8 April 2016 nicolas

Ölwechsel: wozu?

Der Ölwechsel wird für den reibungslosen Betrieb des Fahrzeugs und seine Langlebigkeit als unverzichtbar angesehen. Diese Serviceleistung ist oft im regelmäßigen Fahrzeugservice inbegriffen und macht 30 % des Umsatzes von Autoreparaturwerkstätten aus. Das ist ein wesentlicher Teil ihres Einkommens und möglicherweise auch ihres Gewinns. Aber ist er wirklich nötig? Wozu dient er? Und vor allem, was kostet er? Nachstehend finden Sie den ersten Teil unserer Untersuchung über den Ölwechsel „ohne Filter“.

Wozu dient der Ölwechsel?

Welche Aufgabe hat das Motoröl in einem Fahrzeug? Einfach gesagt: Beim Ölwechsel wird das Motoröl ausgetauscht, um die Motorschmierung zu gewährleisten. Das Motoröl wird zu allen internen Organen des Motors transportiert und reduziert die Reibung von beweglichen Teilen aneinander, um Schäden durch Abrieb und nachfolgende Schäden zu vermeiden.Diese Schmierung sorgt auch dafür, dass Unreinheiten, die in den Motor eingedrungen sind, abgeführt werden, beispielsweise Metallpartikel und Verschmutzungen. Schließlich schützt das Motoröl das System auch vor Korrosion und Oxidation. Es ist daher ein unverzichtbares Element für die Funktionstüchtigkeit des Motors und seine Lebensdauer.

 

Warum wird zu einem regelmäßigen Motorölwechsel geraten?

Mit zunehmender Kilometerleistung verliert das Motoröl seine ursprüngliche Viskosität, wird durch Partikel verunreinigt und bietet eine geringere Schmierleistung. Dies tritt ein, obwohl der Ölfilter dafür vorgesehen ist, Unreinheiten auszufiltern. Der Motor wird zunehmend weniger gegen Oxidation und Verunreinigungen geschützt. Nach einer bestimmten Zeitspanne wird empfohlen, einen Ölwechsel vorzunehmen, um das Öl zu erneuern und Motorschäden zu verhindern.

So lautet jedenfalls die Rechtfertigung von Automobilherstellern und Reparaturwerkstätten. In Wahrheit ist aber ein Ölwechsel gar nicht notwendig, wenn Ihr Auto mit dem richtigen Zubehör ausgestattet ist. „Unmöglich!“ werden Sie sagen. Und das ist verständlich. Was wir von den Markenherstellern, der Automobilindustrie und den Schmiermittelherstellern gelernt haben, wurde von niemandem ernsthaft infrage gestellt. Und dennoch sprechen die Daten eine andere Sprache. Die meisten Menschen verstehen, wie wichtig die Qualität des Öls für die Schmierung des Motors ist. Das muss aber nicht bedeuten, dass das Öl gewechselt werden muss – es kann auch einfach gereinigt und wiederverwendet werden. So einfach ist das. Der Ölwechsel ist daher eigentlich eine Art Mythos.

 

Nächste Woche finden Sie hier die Fortsetzung zum Thema Ölwechsel: Welche Intervalle müssen zwischen zwei Ölwechseln eingehalten werden, wie hoch sind die Kosten und welche ökologischen Folgen hat dies? Bereiten Sie sich darauf vor, Gelerntes zu verlernen.

Tagged: , , , , , , ,
1 Étoile2 Étoiles3 Étoiles4 Étoiles5 Étoiles (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.